Am Anfang war das Licht Film DVD

Live auf dem Seminar

Am Anfang war das Licht | Film DVD

Was ist "Lichtnahrung", gibt es sie? Humbug oder Wunder? P. A. Straubinger begibt sich in seiner Doku auf globale Spurensuche.


Darsteller: Rüdiger Dahlke, Jasmuheen, Hira Ratan Manek, Prahlad Jani, Qi-Gong Meisterin Tianying, Michael Werner

Regisseur: P. A. StraubingerEUR 17.951
Ausgabe: DVDSpieldauer: 89 Minuten
FSK: Ohne AltersbeschränkungErscheinungstermin: März 2011
Format: Dolby, PALProduktionsjahr: 2009
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1

  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...
  • Vorschau...

Kurzbeschreibung

Auf der Basis von unzweifelhaften Erlebnisberichten, ausführlichen Interviews und wissenschaftlich protokollierten Laborexperimenten erzählt der Film vom Phänomen "Lichtnahrung", von der unglaublich klingenden Tatsache, dass es Menschen gibt, die keine Nahrung im klassischen Sinne brauchen. P. A. Straubinger hat sich eingehend genug mit dem Thema beschäftigt, um daran zu glauben. Ein Jünger ist er deshalb nicht. Eben so wenig wie der Regisseur davon ausgeht, dass seine Nahrung in Zukunft von der Sonne kommen wird, ebenso wenig soll sein Film die Menschen auffordern, von nun an nichts mehr zu essen. Das wäre ein grobes Missverständnis, ein gefährliches noch dazu. "Am Anfang war das Licht'" ist weder Fastenanleitung noch Lebensschule. Dafür aber ein gelungener Versuch darzustellen, dass selbst in unserer aufgeklärten westlichen Welt das Bewusstsein die Materie beeinflussen kann. Die Naturwissenschaft steht vor einem Rätsel. Und es fällt ihr offenbar unglaublich schwer, das zuzugeben.

"Ein jahrtausende altes Thema. Auch wenn es für den Westen sehr neu ist, hatte jemand den Mut darüber einen Film zu produzieren. Das war überfällig. Auch wenn es ein wenig an wissenschaftlichen Fakten mangelt - und die gibt es - führt der Film wunderbar in das Thema ein und zeigt auf vielfältige Weise, wie Menschen auch leben können. Vielleicht bald nicht mehr jenseits der Vorstellung mancher Zuschauer, sondern aus eigener Erfahrung ;-)!"
Stefan Strecker

in den Warenkorb

 
  • Twitter
  • Facebook
  • Picasa
  • YouTube